Seit 1973 sind die Salvatorianerinnen in Al-Qubeiba tätig.
Die SalvatorianerInnen sind eine internationale, in allen Erdteilen tätige Ordensgemeinschaft, bestehend aus Laien, Priestern, Brüder und Schwestern. Der männliche Zweig wurde 1881 gegründet, der der Schwestern 1888.

Die „Salvatorianische Familie“ lebt in der direkten Nachfolge des Gründers, P. Franziskus vom Kreuze Jordan. Seine Spiritualität und die der Ordensgemeinschaft wurzeln im Salvator, dem Heiland. Sie wurzelt in Jesus, der Menschen heilend begegnet, sie aufrichtet und zum Leben ermutigt. Jesus, der Salvator, der Heiland, ist allen Salvatorianerinnen und Salvatorianern im Leben und Wirken Vorbild.


Die SalvatorianerInnen haben keine „speziellen“, d.h. festgelegten Aufgaben (z.B. ausschließlich im Bereich Bildung und Erziehung), sondern dienen dem Leben überall und mit allen Mitteln, die die Liebe Christi uns eingibt. Der Gründer umschreibt diese Universalität mit „allen und überall“ – weil uns die Liebe Christi treibt und weil Christus für alle gestorben ist, ist die Gemeinschaft an allen Orten und für alle Menschen da.
 

Die Ordensgemeinschaft

© 2019 by Deutscher Verein vom Heiligen Lande | designed by motion-marketing

YouTube-Icon.png
vimeo-icon.png