Leitungswechsel in Schmidt-Schule und Paulus-Haus

Leitungswechsel in christlicher Schmidt-Schule und Paulus-Haus in Jerusalem - Congregatio Jesu verabschiedet sich aus Jerusalem Nach fast 30 Jahren Engagement im Heiligen Land verabschiedet sich die Congregatio Jesu aus Jerusalem. Dort waren Schwestern aus verschiedenen Ländern an der Schmidt-Schule und im Paulus-Haus tätig. Statt ihrer wird Monsignore Stephan Wahl aus Trier die Leitung des Paulus-Hauses übernehmen. „Die Schwestern der Congregatio Jesu haben über viele Jahrzehnte den Charakter der Schmidt-Schule und des Paulus-Hauses entscheidend gestaltet und geprägt“, sagt DVHL- Generalsekretär Heinz Thiel. „Wir bedauern ihren Fortgang sehr und bedanken uns für all ihr Engagement. Gleichze

Israel will Wasser in See Gennesaret pumpen

Aufgrund der anhaltenden Dürre in Israel soll erstmals entsalztes Meerwasser in den See Gennesaret eingeleitet werden. Einen entsprechenden Notfallplan habe das israelische Kabinett beschlossen, berichtet die Tageszeitung ‚Jerusalem Post‘ am 11. Juni. Damit solle dem zunehmenden Wassermangel entgegengewirkt werden, der unter anderem das Wirtschaftswachstum gefährde. Als eine Konsequenz des Wassermangels steigt der Salzgehalt des Wassers und macht die Nutzung für die Landwirtschaft problematisch. Ab Jahresbeginn 2019 sollen laut dem Bericht kleine Mengen Wasser in den See eingespeist werden. Insgesamt sieht der Plan die Zufuhr von jährlich 100 Millionen Kubikmetern für vier Jahre vor. Im Wint

Drei Schmidt-Schülerinnen sind bei ‚Jugend musiziert‘ erfolgreich

Drei Schülerinnen der Schmidt-Schule in Ost-Jerusalem nahmen erfolgreich an der finalen Bundeswettbewerbsrunde von ‚Jugend musiziert’ im Mai in Lübeck teil. Marian Baddour, Klasse 7B, ist die bisher jüngste Teilnehmerin der Schmidt-Schule in einem Finale auf Bundesebene überhaupt. Ihre sehr gute Aufführung am Fagott in Begleitung von Musiklehrer Erwin Meyer wurde ausgezeichnet. In der Kategorie ‚Duo Kunstlied: Singstimme und Klavier‘ erhielten Suheir Abu Shamsieh, 11B, Vokal, begleitet von der Volontärin Serafina Kommissari am Klavier, einen dritten Preis. Die Bundesebene ist die letzte von drei Runden des renommierten Musikwettbewerbs, nach der ersten Runde mit 25.000 TeilnehmerInnen in Tal

Trauer um Irmgard Schmid

Im Labor kennt man sich mit Blut aus. Dort kann man sich ein Bild machen, wie es um die PatientInnen steht, was ihnen fehlt. Wie viele Blutproben mag Schwester Irmgard Schmid in den fast 30 Jahren, in denen sie das Labor im Caritas Baby Hospital in Betlehem aufgebaut und geleitet hat, gesehen haben? Und wie viele Nachrichten von Blutvergießen im Nahen Osten gehört haben? Unzähligen Besuchergruppen hat sie von der Arbeit des Babyhospitals erzählt mit ihren unverwechselbaren, leuchtenden Augen und dem Schweizer Akzent in der Stimme – man spürte, wieviel Herzblut in ihrem Engagement für die Armen in Betlehem steckte. Menschen wie sie machen jedes Engagement im Heiligen Land erst möglich. Am 2.

Beiträge demnächst verfügbar
Bleiben Sie dran...

Aktuelles

© 2020 by Deutscher Verein vom Heiligen Lande | designed by motion-marketing

  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube
  • Vimeo