25 Jahre philippinische Schwestern in Tabgha

Wer kennt sie nicht: Die Schwestern in Tabgha, die nicht nur in der Brotvermehrungskirche, sondern auch im Souvenir-Shop im Pilgerhaus Tabgha ihren Dienst tun. Vor 25 Jahren kamen die ersten benediktinischen Schwestern vom Eucharistischen König aus den Philippinen in Tabgha an. Dies wurde am 21. März gebührend gefeiert. „Mabohai und Willkommen“ hieß es auch für den ehemaligen Abtprimas der Benediktiner, Erzabt emeritus Notker Wolf aus St. Ottilien, der dem Festgottesdienst vorstand. Er hatte sich vor 25 Jahren gemeinsam mit dem damaligen Generalsekretär des DVHL, Prälat Herbert Michel, maßgeblich für die Präsenz der Schwestern in Tabgha eingesetzt. Die Schwestern arbeiteten und beteten seit

Schmidt-Schule Jerusalem: Jeder Tag ist Frauentag

Anwältin, Ärztin, Ingenieurin, dies bleiben die häufigsten Berufswünsche der 533 Mädchen der Schmidt-Schule in Jerusalem. „Nach dem Studium mein Land aufbauen“, lautet ihr Ziel. Ihre Vorbilder stehen nicht immer im Rampenlicht. Oft sind es Frauen aus ihrem unmittelbaren Umfeld, die mit ihren starken Persönlichkeiten die soziale, wirtschaftliche, kulturelle und politische Entwicklung ihrer Gesellschaft aktiv und ehrenamtlich mitgestalten. Die Schmidt-Schule in Jerusalem leistet mit ihrem hochwertigen Bildungsangebot einen wichtigen Beitrag zur Bildungs- und Chancengerechtigkeit der palästinensischen Mädchen. „Die Schülerinnen der Schmidt-Schule lernen bei uns auf vielfältige Weise und durch k

Zwischenseminar der Freiwilligen

„Schöne Auszeit von der Arbeit mit guten Denkanstößen“, „Genau das, was ich jetzt gebraucht habe“, „Interessante Begegnungen“, das sind einige der Rückmeldungen der Freiwilligen des Jahrgang 18/19, die sie nach ihrem Zwischenseminar am See Genezareth gezogen haben. Das Zwischenseminar, zu dem in diesem Jahr alle Freiwilligen des DVHL vom 8.-14.2.2019 in die Begegnungsstätte Tabgha eingeladen waren, findet stets nach sechs Monaten des Freiwilligendienstes, also zum „Bergfest“, statt. Die Themen für dieses Seminar werden am ersten Tag von den Freiwilligen zusammen mit dem begleitenden Team erarbeitet, dabei wird darauf geachtet, dass auf die Bedürfnissen, Ideen und Wünschen der Freiwilligen ei

Beiträge demnächst verfügbar
Bleiben Sie dran...

Aktuelles

© 2020 by Deutscher Verein vom Heiligen Lande | designed by motion-marketing

  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube
  • Vimeo