Gäste- und Pilgerhaus „St. Charles Hospice“, Jerusalem

Das Gäste- und Pilgerhaus „St. Charles Hospice“, das von Ordensschwestern der Gemeinschaft der „Barmherzigen Schwestern vom Hl. Karl Borromäus“ geleitet wird, ist ein deutschsprachiges Pilgerhaus in Jerusalem. Es liegt mitten in einer der schönsten Wohngegenden Jerusalems, der German Colony, rund 20 Gehminuten von der Altstadt Jerusalems entfernt.

Im Gästehaus werden hauptsächlich deutsche Pilgergruppen und Einzelreisende betreut.


Auf ihrem Gelände unterhalten die Schwestern neben dem Gästehaus einen Kindergarten. Etwa 140 Kinder, zumeist Mädchen, werden dort von ihren Erzieherinnen und Helferinnen auf die Schule vorbereitet. Dieser Kindergarten ist auch die Vorschule der Schmidt-Schule in Ost-Jerusalem.

 

Die Aufgaben der Freiwilligen

Bei allen alltäglichen Arbeiten rund um das Gästehaus arbeiten die Freiwilligen mit. Die Tätigkeiten sind dabei vielfältig und auf den Gästebetrieb ausgerichtet. Sie umfassen den Bereich des Speisesaals (beispielsweise Eindecken, Bedienen, Abräumen, Spülen), des Zimmerservices (Reinigungsarbeiten), der Wäscherei und des weitläufigen Gartens sowie der Rezeption.

 

Die Freiwilligen können auch einmal in der Woche im Kindergarten mitarbeiten und die lokalen MitarbeiterInnen in der spielerischen Förderung der Kinder unterstützen.

Ansprechpartner

 

St. Charles Hospice

Sr. Daniela Gabor

sr.daniela@german-hospice.de

© 2019 by Deutscher Verein vom Heiligen Lande | designed by motion-marketing

YouTube-Icon.png
vimeo-icon.png