Viele Jubiläen in Qubeibeh

 

Vor 140 Jahren wurde das Grundstück des DVHL in Emmaus-Qubeibeh erworben, vor 110 Jahren kamen die ersten Borromäerinnen dorthin und übernahmen die Leitung des heutigen Altenheims, das damals noch ein Erholungsheim v.a. für Missionare war. Noch heute sind mit Sr. Thoma und Sr. Klara zwei Borromäerinnen vor Ort, die u.a. eine Krankenstation/Poliklinik betreuen. Und auch bei den Salvatorianerinnen, die das Altenheim und die Krankenpflegeschule heute leiten, werden in diesem Jahr Jubiläen gefeiert: Sr. Benigna, Sr. Bernadette und Sr. Myriam sind seit 20 Jahren vor Ort, die Oberin Sr. Hildegard seit 15 Jahren. Die beiden Gemeinschaften, die seit Jahren nicht nur in einer komplett muslimischen Umwelt, sondern auch "jenseits der Mauer" leben, nahmen das zum Anlass einer kleinen Feier: Nicht zuletzt die Borromäerinnen und die Schwestern der Congregatio Jesu aus Jerusalem folgten der Einladung in den wunderbaren Garten des Anwesens. Mit einer Vesper am schattigen Gottesdienstplatz endete der Feier-Tag - und mit der Hoffnung, dass die Präsenz der beiden Gemeinschaften noch lange ehalten bleibt!

Please reload

© 2019 by Deutscher Verein vom Heiligen Lande | designed by motion-marketing

YouTube-Icon.png
vimeo-icon.png