Benefizkonzert in Tabgha

Am Freitag, den 4. November veranstaltete der Gary Bertini Choir für den Wiederaufbau des Atriums der Brotvermehrungskriche ein Benefizkonzert in Tabgha. Prior Pater Basilius konnte über 200 Konzertbesucher willkommen heißen, unter ihnen auch den Generalsekretär des DVHL, Heinz Thiel und Franziska Obermeyer von der Deutschen Botschaft in Tel Aviv. Der israelische Chor begeisterte mit A-Capella-Werken von Bach, Purcell, Lotti, Poulenc, Braun, Whitcare und auch mit israelischen Liedern sowie afro-amerikanischen Spirituals. Die über 200 Besucher würdigten die herausragende musikalische Leistung der 30 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung ihres Dirigenten Ronen Borschevsky mit langem Applaus.

Haggi Goren, der Manager des Chors, unterstrich die Bedeutung des Konzertes, gerade am Itzhak-Rabin-Gedächtnistag, als eine Initiative für Frieden und Verständigung.

In diesem Sinne überreichte er den Mönchen des Brotvermehrungsklosters im Anschluss an das Konzert 10.000.- NIS als Beitrag zum Wiederaufbau des niedergebrannten Atriums. Diese Spende des jüdisch-israelischen Chors ist ein ermutigendes Zeichen der Solidarität. Vielen herzlichen DANK!

Please reload

© 2019 by Deutscher Verein vom Heiligen Lande | designed by motion-marketing

  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube
  • Vimeo