Neuer melkitischer Patriarch


Die 29 Teilnehmer der Synodenversammlung haben Yousseff Absi zum neuen Patriarchen der melkitischen Kirche von Antiochien, Jerusalem, Alexandria und dem ganzen Orient gewählt.

Papst Franziskus bestätigte den Primas der melkitischen Kirche nach der Wahl.

Der in Damaskus geborene Yousseff Absi wurde am 20. Juni 71 Jahre alt und ist Mitglied der Missionare vom Heiligen Paulus.

Yousseff Absi, der auch die US-amerikanische Staatsbürgerschaft besitzt, wurde 2001 als Weihbischof in die römische Kurie berufen und zum Titularerzbischof von Tarso ernannt. Ende 2006 ernannte sein Vorgänger, Patriarch Gregorios III. Laham, ihn zum Patriarchalvikar von Damaskus.

Nachdem Anfang Mai der bisherige Patriarch Gregorios III Laham zurückgetreten war, entstanden in den Reihen der griechisch-melkitischen Führung große Konflikte. Umso mehr freue man sich nun, dass mit einem neuen Oberhaupt auch eine neue Ära beginne, heißt es.

© 2020 by Deutscher Verein vom Heiligen Lande | designed by motion-marketing

  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube
  • Vimeo