Betlehem erwartet hohe Besucherzahlen

In Betlehem sind die Hotels zu Weihnachten nahezu ausgebucht. Die Belegungsrate liegt nach aktuellem Stand der Reservierungen bei rund 90 Prozent, wie Betlehems Bürgermeister Anton Salman am Dienstag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) sagte. Er gehe für Weihnachten von einem Besucheranstieg im Vergleich zum Vorjahr aus. Die Mehrheit der Besucher seien dabei Palästinenser. Den Anteil der ausländischen Gäste schätzte der seit Mai amtierende Bürgermeister auf 45 Prozent.

Schätzungen des stellvertretenden palästinensischen Tourismusministers Ali Abu Srour zufolge werden in Betlehem zu Weihnachten 50.000 Besucher erwartet. Insgesamt gehe er für das laufende Jahr von einem Anstieg der Touristenzahlen in den Palästinensergebieten im Vergleich zum Vorjahr (2,3 Millionen) aus. Konkrete Zahlen nannte er nicht. Im internationalen Vergleich sei Palästina in Sachen Tourismus eines der sich am stärksten entwickelnden Länder.

Nach Angaben der Palästinensischen Befreiungsorganisation (PLO) zu Auswirkungen der israelischen Besatzung auf den Tourismussektor leidet dieser allerdings unter zahlreichen Einschränkungen. So habe Palästina wegen der Besatzung keine Kontrolle über seine Grenzen und verfüge über keinen Flughafen. Die Bewegungsfreiheit sowohl der Touristen als auch der im Tourismusgeschäft arbeitenden Palästinenser sei eingeschränkt, ebenso die Erschließung touristischer Stätten.

 

Quelle: KNA/akr/api

Please reload

© 2020 by Deutscher Verein vom Heiligen Lande | designed by motion-marketing

  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube
  • Vimeo