Schlüsselübergabe im Paulus-Haus

 Am Vorabend des Festes Peter und Paul am 29. Juni übernahm Monsignore Stephan Wahl die Leitung des Paulus-Hauses von den Schwestern der Congregatio Jesu, die diese Aufgabe fast 30 Jahre lang ausgeübt haben. Den feierlichen Gottesdienst leitete Bischof Giacinto-Boulos Marcuzzo vom Lateinischen Patriarchat. In seiner Predigt verwies Pater Gregor Geiger, bisher Hausgeistlicher der Schwestern, auf das Motto des Ignatius von Loyola, unter dem auch das Wirken der Schwestern steht: „Ad maiorem Dei gloriam inque hominum salutem“ („Zur größeren Ehre Gottes und zum Heil der Menschen“). Beim anschließenden Empfang im Paulus-Haus würdigten Generalsekretär Heinz Thiel und Schwester Jane Livesey CJ – die eigens aus Rom angereist war – den jahrzehntelangen Einsatz der Schwestern. Letztere verwies darauf, dass der Abschied zwar ein trauriger Moment sei, dass aber das Ende eines Kapitels nicht das Ende des Buches bedeute: Es beginne nun ein neues Kapitel. Thiel erinnerte daran, dass das Paulus-Haus erstmals seit über 100 Jahren ohne Schwestern auskommen müsse. Zudem wünschte er „Abuna Stephan“ für seine neue Aufgabe viel „Rückenwind“.

 

Bevor der Tag mit einem Imbiss und zahlreichen Begegnungen ausklang, überreichte Schwester Heidrun Raabe CJ, neun Jahre Oberin des Hauses und Vorsitzende des Schulvorstandes der Schmidt-Schule, dem neuen Direktor den Originalschlüssel des großen Eingangsportals – und einen Nagel aus diesem Tor, der sie selbst immer an die zahlreichen notwendigen Renovierungsarbeiten erinnert hatte. 

Please reload

© 2019 by Deutscher Verein vom Heiligen Lande | designed by motion-marketing

YouTube-Icon.png
vimeo-icon.png