Pegel des Sees Gennesaret steigt

Anhaltende Niederschläge in der zweiten Januarwoche haben den Wasserstand des Sees Gennesaret binnen 48 Stunden um rund 20 Zentimeter steigen lassen. Auf dem Hermon-Berg im Golan fiel rund ein Meter Schnee, wie die Onlinezeitung Ynet-News berichtete. Die Pegelstände des Sees steigen durch starken Zufluss weiter an.

Wasserstandsanzeiger am See Gennesaret (Foto: David Shey/Wikimedia Commons)

Der Pegelstand des Sees Gennesaret als wichtigstem Frischwasserspeicher des Landes beträgt laut Wetterdienst gegenwärtig 214,24 Meter unter dem Meeresspiegel und liegt damit 1,24 Meter unter der unteren roten Linie von minus 213 Metern und noch 63 Zentimeter über dem als ‚schwarze Linie‘ bezeichneten historischen Tiefststand des Sees (214,87 Meter unter dem Meeresspiegel). Ab der roten Linie ist die Wasserentnahme beschränkt, ab der schwarzen Linie verboten.

Quelle: KNA/akr/brg

© 2021 by Deutscher Verein vom Heiligen Lande | designed by motion-marketing

  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube
  • Vimeo