Schwester Xaveria: 65 Jahre Professjubiläum

 Die 91-jährige Borromäerin Eleonora Jelitzka, im Heiligen Land als Schwester Xaveria bekannt, feierte ihr 65-jähriges Professjubiläum. Im Kreise einer großen internationalen Gemeinde feierte sie aus diesem Anlass am 16. Juni eine Messe, die vom Abt der Dormitio-Abtei, Bernhard Maria Alter OSB, zelebriert wurde.

 

Die Borromäerinnen betreiben in Jerusalem das Deutsche Hospiz St. Charles, zu dem auch der seit 1905 bestehende Kindergarten gehört. Unter ihrer Leitung werden hier rund 140 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren betreut und auf die Schule vorbereitet. Viele Mädchen des Kindergartens wechseln mit Schulbeginn zur Schmidt-Schule, deren Träger der Deutsche Verein vom Heiligen Lande (DVHL) ist. Seit jeher besteht zwischen den beiden Einrichtungen eine enge Zusammenarbeit. Seit vielen Jahren entsendet der DVHL auch Freiwillige nach St. Charles.

 

Die in Rumänien geborene und 1940 nach Westdeutschland umgesiedelte Ordensfrau Xaveria war von 1954 bis 1988 in Ägypten tätig. Von 1988 bis zu ihrer Pensionierung 2008 leitete sie selbst das Deutsche Hospiz St. Charles. 2012 wurde sie mit dem großen Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

 

Quellen: KNA, DVHL

Please reload

© 2019 by Deutscher Verein vom Heiligen Lande | designed by motion-marketing

YouTube-Icon.png
vimeo-icon.png