Erinnerung an die Congregatio Jesu

 

29 Jahre haben Schwestern der Congregatio Jesu (CJ) in Jerusalem gewirkt. Die CJ war unter anderem Trägerin der Schmidt-Schule (wie zuvor über 100 Jahre lang die Gemeinschaft der Borromäerinnen). An ihr Wirken erinnert nun eine Tafel im Eingangsbereich der Schule. Enthüllt wurde diese zum Ende des Schuljahres 2018/19 von Schwester Julia Milcova CJ, die extra aus diesem Anlass nach Jerusalem gekommen war; sie war damals unter anderem für die Schulpastoral zuständig. Sie vertrat Schwester Heidrun Raabe CJ, die frühere Vorstandsvorsitzende, und Schwester Ecaterina Ciobanu CJ, die ehemalige Verwaltungsleiterin.

 

Der Text in Deutsch und Arabisch lautet: „Zur Erinnerung und in großer Dankbarkeit für die außerordentlichen Verdienste der Schwestern der Congregatio Jesu (Maria-Ward-Schwestern) in der Schmidt-Schule Jerusalem von 1989 bis 2018“.

Please reload

© 2019 by Deutscher Verein vom Heiligen Lande | designed by motion-marketing

YouTube-Icon.png
vimeo-icon.png