Zukunftsweisende Neuwahlen auf Generalversammlung

Auf der diesjährigen Generalversammlung am 26. November konnten die Mitglieder des DVHL einen neuen Verwaltungsrat und Vizepräsidenten wählen. Nach vielen Jahren erfolgreicher Arbeit stellten sich Dr. Rudolf Solzbacher, Pfarrer Michael Schweiger und Prälat Dr. Klaus Krämer nicht mehr zur Wahl.

Als Kontinuum bleibt dem Verwaltungsrat allerdings nicht nur der geistliche Leiter des DVHL, Monsignore Ludger Bornemann erhalten, sondern auch Dr. Eva Brenninkmeyer, die für den Verwaltungsrat bestätigt wurde und ab sofort auch den Vorsitz übernimmt. Unterstützt wird sie von Dr. Uta Zwingenberger, Hermann-Josef Schon und Nadim Karl Ammann, die alle neu in den Verwaltungsrat gewählt wurden. In seiner konstituierenden Sitzung wurde zudem Ammann in den Vorstand gewählt.

 

Als neuer Vizepräsident - Hermann-Josef Großimlinghaus schied nach 16 Jahren aus dem Amt aus – wurde Karl Prinz zu Löwenstein von den Mitgliedern auf Vorschlag des Präsidenten, dem Erzbischof von Köln Rainer Maria Kardinal Woelki, gewählt.

 

„Jünger und weiblicher präsentieren sich nun die Gremien des Deutschen Vereins vom Heiligen Lande in einer Zeit, in der auch für den traditionsreichen DVHL Umbrüche anstehen, um die Herausforderungen für die Zukunft annehmen und angehen zu können“, so Monsignore Ludger Bornemann, geistlicher Leiter des DVHL. „Wir sind guten Mutes, dass uns dies gut gelingen wird.“  

 

 

 

 

Please reload

© 2019 by Deutscher Verein vom Heiligen Lande | designed by motion-marketing

  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube
  • Vimeo