Abschlussfeier an der Schmidt-Schule

Ende Juni nahmen 34 Absolventinnen der Schmidt-Schule ihre Abschlusszeugnisse entgegen. Wegen der Covid-19-Auflagen der lokalen Behörden fanden die Zeremonien im kleinen familiären Kreis im Freien statt. Schülerinnen und Eltern waren sehr dankbar für diesen feierlichen Moment unter den neuen Realitäten von Versammlungsbeschränkungen, Abstandsregeln und Mund-Nasen-Schutz.

 

Schulleiterin Dr. Eva Schönemann würdigte insbesondere die Fähigkeit des dialogischen und kritischen Denkens der Absolventinnen. „Eines der wichtigsten Dinge für mich ist zu sehen, dass ihr gelernt habt, nicht nur eure eigene Meinung zu sehen, sondern auch die anderer Menschen, und auf dieser Basis miteinander zu diskutieren und zu argumentieren. Dieser Lernprozess war nicht immer leicht, aber ich erinnere mich an viele Begegnungen mit euch, im Unterricht und in meinem Büro, bei denen ihr offen diskutiert und gemeinsam mit mir nach Kompromissen gesucht habt. Und auch darauf könnt ihr, darauf können wir stolz sein!“

 

Auch der Vorsitzende des Schulvorstandes, Dr. Georg Röwekamp, gratulierte den Absolventinnen, die mit ihren guten Leistungen selbst unter diesen besonderen Umständen bewiesen hätten, dass sie für neue Herausforderungen bestens vorbereitet seien. In Anspielung auf den Namen des Virus, der die letzten Wochen der Schulzeit geprägt hatte, meinte er: „Corona heißt Krone. Jede, die unter diesen Bedingungen Abitur gemacht hat, verdient eine Krone. In diesem Jahr seid ihr nicht nur ‚Schmidtʼs girls‘, sondern auch ‚Schmidtʼs princesses‘.“

 

 

Please reload

© 2020 by Deutscher Verein vom Heiligen Lande | designed by motion-marketing

  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube
  • Vimeo