Pressemitteilung: Erste DVHL-Reisegruppe in Israel gelandet

Köln, 12.10.2021


Die erste DVHL-Reisegruppe seit Beginn der Corona-Pandemie ist sicher in Israel gelandet!

Gruppenleiterin Eva Fahmüller und 15 Studenten konnten innerhalb eines israelischen touristischen Pilotprogramms, das organisierten Touristengruppen aus „grünen und orangenen“ Ländern die Einreise ermöglicht, am Sonntag wohlbehalten in Tel Aviv einreisen. Die DVHL Heilig-Land-Reisen GmbH, der Reisedienst des Deutschen Vereins vom Heiligen Lande, ist damit einer der ersten deutschen Anbieter, der eine Reisegruppe in diesem Pilotprojekt nach Israel schicken konnte (hier können Sie mehr Informationen zu dem Pilotprojekt finden). Voraussetzung waren insbesondere aktuelle Impfnachweise, ein serologischer Test am Flughafen sowie umfassende Reiseversicherungen.


Die Gruppe verbringt nun fünf Tage im Paulus-Haus und besichtigt unter der Leitung des erfahrenen Guides Heiko Sieger die Jerusalemer Altstadt mit ihren weltberühmten Sehenswürdigkeiten wie der Grabes- und Auferstehungskirche, dem Tempelplatz bzw. Haram el-Sharif sowie der Klagemauer. Ausflüge in das Wadi Qelt mit dem Georgskloster und in palästinensisches Gebiet nach Betlehem mit der frisch sanierten Geburtskirche sind geplant. Dann geht es an den See Gennesaret zur Begegnungsstätte Beit Noah des DVHL in Tabgha mit Ausflügen in die Umgebung.


Ralf Rothenbusch, Direktor des Paulus-Hauses, berichtet: „Es tut gut, endlich wieder Gäste in unserem Pilgerhaus begrüßen zu dürfen. Ich bin froh, mit einem so erfahrenen Team in Deutschland und hier vor Ort arbeiten zu dürfen. Wir sind optimistisch, dass jetzt auch weitere Reisen ins Heilige Land wie geplant stattfinden können!“


Dementsprechend weist die DVHL Heilig-Land-Reisen GmbH auch auf seine Reise „Weihnachten im Heiligen Land“ vom 22.–30.12.2021 in Kooperation mit den Benediktinern der Dormitio-Abtei in Jerusalem hin, zu der eine Anmeldung noch bis zum 27.10.2021 möglich ist (hier mehr Informationen zur Reise).