Gäste- und Pilgerhaus „Deutsches Hospiz St. Charles“, Jerusalem

Das Gäste- und Pilgerhaus „Deutsches Hospiz St. Charles“, das von Ordensschwestern der Gemeinschaft der „Barmherzigen Schwestern vom hl. Karl Borromäus“ geleitet wird, ist ein deutschsprachiges Pilgerhaus in Jerusalem. Es liegt mitten in einer der schönsten Wohngegenden Jerusalems, der German Colony, rund 20 Gehminuten von der Altstadt Jerusalems entfernt.

Im Gästehaus werden hauptsächlich deutschsprachige Pilgergruppen und Einzelreisende betreut.

Auf ihrem Gelände unterhalten die Schwestern neben dem Gästehaus auch einen Kindergarten. Etwa 140 Kinder, zumeist Mädchen, werden dort von ihren Erzieherinnen und Helferinnen auf die Schule vorbereitet. Dieser Kindergarten ist auch die Vorschule der Schmidt-Schule in Ost-Jerusalem.

Die Aufgaben der Freiwilligen

  • Mitarbeit in einem Gästehaus
  • Mithilfe im Speisesaal und in der Spülküche
  • Hausmeistertätigkeiten
  • Unterstützung beim Zimmerservice

Unterkunft

Eigene Zimmer mit Bad im Kloster

„Eine traditionelle Aufgabe der Freiwilligen ist das Grillen bei Grillabenden. Die sind immer ein echtes Highlight: Schwester Aurelia zaubert einige köstliche Salate und wir verwöhnen alle mit unseren Grillkünsten.“

Ben, 19 Jahre